Tiflis

Nach dem Grenzübergang fuhren wir noch knapp 17 km und fanden dann auf einer Anhöhe einen Platz zum Übernachten. Georgien begrüsste uns am ersten Abend mit einem schönen Sonnenuntergang hinter den Bergen

mehr lesen 0 Kommentare

Kachetien

Am Donnerstag verließen wir wieder die Hauptstadt, wir wollten ins östlich gelegene Weingebiet Kachetien fahren.

Das erste Ziel war das Mönchskloster Dawit Garedscha. Zum Teil sind die Mönchszellen direkt in den Felsen geschlagen. 

mehr lesen 1 Kommentare

Weihnachten am Schwarzen Meer

Morgens wollten wir noch zum Flughafen. Ich benötigte ein Ersatzteil für den Koffer und hatte mir dieses über den ADAC per Flugzeug zusenden lassen.

Erst einmal war es ein Problem, die Cargo-Abfertigung zu finden. Wir waren der Meinung, die Halle gefunden zu haben, aber ein Security-Mensch kurz vorher wusste nichts davon, dass es dort eine Cargo-Abfertigung geben würde. Dann erst einmal zum Flughafen und dort erklärte man mir, wo ich die Halle finden würde – genau da, wo wir vorher waren.

mehr lesen 0 Kommentare

Angekommen

Angekommen, Halbzeit ist erreicht. Nach 9 Monaten sind wir in Mestia angekommen, eine kleine Stadt im Georgischen Kaukasus in 1500 m Höhe.

Am Nikolaustag einen Schneesturm, heute morgen noch Palmen (im Regen) und jetzt............ Schnee!!! Unser Auto wird dieses Jahr nicht mehr bewegt, es bleibt da geparkt, wo es zur Zeit steht, mehr oder weniger direkt neben dem Cafe Laila unserer Freundin Tamuna. Hier werden wir Silvester feiern - und mal sehen, wann es weitergeht.

mehr lesen 6 Kommentare

Mestia

Die versprochene georgische Volksmusik gab es dann doch nicht, die Sänger hatten unsere Gastgeberin Tamuna versetzt.

Dafür ging es am Dienstag erst einmal in den Wald - einen Tannenbaum klauen, der dann auch gleich geschmückt wurde.

mehr lesen 0 Kommentare