Georgien

Das Wetter war leider in Georgien auch nicht besser - windig und kühl.

Nach dem Grenzübergang fuhren wir erst einmal in die Stadt Akhalkalaki, um eine SIM-Karte zu kaufen, doch den angeblichen Beeline-Laden gab es nicht mehr. So wurde erst einmal der Dieseltank gefüllt (nur knapp 65 Eurocent der Liter) und wir verließen die Stadt wieder ganz schnell wieder. 

mehr lesen 1 Kommentare